Wie versorgt man einen Verstorbenen?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

In dieser Sarggeschichte zeigen wir Euch wie ihr einen verstorbenen Menschen waschen und anziehen könnt. Das ist nämlich keine Kunst, sondern etwas, das jeder machen kann. Aber es hilft ein paar Sachen zu wissen, dann geht es leichter.

 

Herzlichen Dank an: Karen, Julia, Andrea, Markus, Sony Pictures und die Firma Lavabis!

Was passiert nach einem plötzlichen Tod?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Wir erzählen Euch was passiert wenn jemand plötzlich stirbt, was eine Beschlagnahmung ist und was man hilfreiches tun kann in dieser Situation.

 

Herzlichen Dank an: Gabi, Kerstin, das Fuhrunternehmen Gustav Schöne und ganz besonders an die Berliner Polizei!

Wie macht man eine tolle Trauerfeier?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Was kann man eigentlich alles machen bei einer Trauerfeier? Wie kann man sie schön gestalten für die Zugehörigen und im Sinne des Menschen, der gestorben ist? Wir wollen Euch Beispiele zeigen um eure eigenen Kreativität zu wecken!

Herzlichen Dank an: Judith, Cristiane, Kathrin, Katrin und Johan, Martina, Annegret, Karola, Achim, Jan, Cacilie und Ernesto für die Musik! (www.lern-gitarre-online.de)

Wie gibt man Verstorbenen einen Platz im Leben?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Wenn ein wichtiger Mensch gestorben ist, bleiben viele Erinnerungen. Was kann man damit alles machen? Kann man die Verbindung mit diesem Menschen weiterführen, auch wenn er tot ist? Wir zeigen Euch ein paar Beispiele wie man seinen verstorbenen Menschen einen Platz im leben geben kann.

Herzlichen Dank an: Katrin, Frank, Billie, Jette, Hildegard, Reinhard und Tabea!

Warum brauche ich eine Vorsorgevollmacht?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Wir erklären Euch mithilfe unser ehrenamtlichen Darsteller, warum es wichtig ist, eine Vorsorgevollmacht zu haben. Wir haben einige Situationen beschrieben, die es Euch konkret beschreiben.

Mehr Informationen findet ihr hier: http://www.palliativstiftung.de/verlag-publikationen/vorsorgemappe 

Herzlichen Dank an: Meya und Mika, Björn, Knut, Frank und Dominik, Britt und das Café Lotte Jakob http://www.lotte-jakob.de/

Braucht man zum Sterben einen Arzt?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Der Palliativarzt Dr. Mattias Gockel erklärt was sterbende Menschen brauchen und was bei der Begleitung für die Sterbenden und deren Zugehörigen wichitg ist.

Herzlichen Dank an:
Matthias, Billie, Pierre und die Menschen, die am Drehtag dann irgendwann aufgehört haben ihre Fenster abzuschleifen!

Was ist eine Hausaufbahrung?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Wir erklären Euch was eine Hausaufbahrung ist und was ihr da alles machen könnt, um Euch in Ruhe von einem verstorbenen, lieben Menschen zu verabschieden.

Herzlichen Dank an:
das Museum für Sepulkralkultur in Kassel, Julius, Jan, Reinhard und Bodo Runte!

Was ist ein Hospiz?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Wir besuchen ein Hospiz und reden mit Menschen, die dort wohnen, arbeiten und mit Zugehörigen von Verstorbenen um Euch einen Eindruck von einem Ort zu vermitteln, von dem viele Menschen keine oder sogar unheimliche Vorstellungen haben.

Herzlichen Dank an:
das Ricam-Hospiz in Berlin, das Fuhrunternehmen Gustav Schöne, Maja, Katrin, Margot, Yvonne, Maik, Dorothea, und Ingeborg Niedlich, der dieser Film gewidmet ist!

Was kann ich sagen wenn jemand gestorben ist?


"Möchtest Du die Sarggeschichten herunterladen?"
Bitte hier klicken

Wie kann ich mein Mitgefühl ausdrücken, wenn ich nicht sicher bin ob ich die richtgen Worte finde? Gibt es die „richtigen Worte“ überhaupt? Was tröstet?   Wie kann ich Menschen meine Anteilnahme spüren zu lassen, auch ohne Worte? In diesem Film werden Euch ein paar Möglichkeiten gezeigt, was man alles machen kann und was vielleicht nicht ganz so gut rüberkommt.

Herzlichen Dank an:
den Mittelhof e.V., Christiane, Jette, Winfried, Thereza!